Versöhnung/Beichte

„Ja, Gott war es, der in Christus
die Welt mit sich versöhnt hat, indem
er den Menschen ihre Verfehlungen
nicht anrechnete und uns das Wort
von der Versöhnung anvertraute.
Wir sind also Gesandte an Christi Statt,
und Gott ist es, der durch uns mahnt.
Wir bitten an Christi Statt:
Lasst euch mit Gott versöhnen!“

(2 Kor 5,19-2 0)

Das Sakrament der Beichte
Die Beichte ist das Sakrament der Zuwendung Gottes gerade in unseren Fehlern und Sünden. Gott wagt mit einem jeden von uns einen Neubeginn, der ihm seine Sünden anvertraut und den inneren Willen besitzt sich zu Erneuern.Zu diesem Gespräch mit einem Priester laden wir Sie herzlich ein.Beichtgelegenheit gibt es wöchentlich

Ein kleiner Clip zum Thema Beichte hier.

Das Sakrament der Versöhnung in Zeiten der Coronakrise
Das Sakrament der Versöhnung (Beichte) kann derzeit in der Regel nicht gefeiert werden. Ausgenommen sind besonders dringliche Notsituationen (z.B. lebensbedrohliche Situation). In diesen Fällen müssen behördliche und hygienische Vorgaben (vor allem genügend Abstand) genau eingehalten werden. Die Beichte im Beichtstuhl ist generell ausgeschlossen.

Dennoch stehen Ihnen unsere Priester zu einem Gespräch zur Verfügung:
Nehmen sie dazu bitte Kontakt mit Ihnen über das jeweilige Pfarrbüro auf.