Spirit in der Stadt

Cityseelsorge
Eine Stadt wie Esslingen lebt nicht nur von ihren schönen alten Häusern und Kirchen, dem Wasser, auch nicht nur von den Einkaufsmöglichkeiten, den Behörden und auch nicht allein vom kulturellen Leben. All das gehört wesentlich dazu. Doch viele Menschen haben die Sehnsucht nach mehr und suchen neben dem sichtbaren, einen weniger fassbaren Geist, eben den  besonderen „Spirit“, der deutlich macht, dass eine Stadt immer mehr ist und nicht allein aus sich selbst lebt.

Unter dem Stichwort der Cityseelsorge möchten die evangelische und die katholische Kirche in besonderer Weise auf diesen Spirit hinweisen. Cornelia Krause, Citypfarrerin (rechts auf dem Bild) und Gabriele Fischer, Gemeindereferentin (links) sind in besonderer Weise für diese Arbeit in Esslingen beauftragt.

Angeregt vom Wort des Propheten Jeremia „Bemüht euch um das Wohl der Stadt“ (Jeremia 29,7) arbeiten die Kirchen in städtischen Projekten mit und zeigen, welche Relevanz Glaube für die Menschen von heute haben kann.


Spirit in der Stadt „ökumenische Angebote“

Wunde Punkte. Passionsandachten unterwegs.

„Das ist ein wunder Punkt!“ sagen wir, wenn jemand eine persönliche Schwachstelle berührt. Wenn eine alte, nicht aufgearbeitete Problemlage zum Vorschein kommt. Wenn Gefühle wie Traurigkeit, Ohnmacht oder Zorn sich, oft unvermittelt, bemerkbar machen. Auch in unserer Gesellschaft gibt es wunde Punkte. Wir möchten in der Passionszeit (vorösterlichen Bußzeit) zu Orten und Einrichtungen gehen, die sich bewusst den wunden Punkten unseres Lebens stellen und dort „Worte zur Sache“ hören sowie Texte aus der Leidensgeschichte Jesu lesen und beten. Leid und Hoffnung sollen spürbar werden. Den „Finger auf die Wunde legen“ kann unangenehm sein – und die Aufmerksamkeit wecken, die dazu führt, dass Wunden heilen und über-wunden werden können. In Kooperation mit Vertreterinnen und Vertretern der jeweiligen Einrichtungen.

Jeweils 18 Uhr
Dauer: Etwa 35 Minuten
Datum und Orte stehen im nächsten Programm.

Gabriele Fischer, Gemeindereferentin, Cityseelsorgerin
Cornelia Krause, Pfarrerin Citykirche Esslingen


Ökumenische Marktandacht

Warum nicht den Einkauf am Mittwochmorgen mit einer kleinen geistlichen Einkehr verbinden? – Immer mittwochs, 9:00 Uhr im Münster St. Paul am Marktplatz, 20 Minuten zum Innehalten gestaltet mit Musik und Gesang, Lesung aus der Bibel, Stille und Gebet.


Spirit in der Stadt „katholische Angebote“

Spiritueller Kirchenführer Münster St. Paul

Für alle die mit „inneren Augen“ diese Kirche entdecken und auf sich wirken lassen möchten.
Der Flyer liegt kostenlos am Schriftenstand bereit.


Kirchenführung durchs Münster St. Paul, die älteste Bettelorden Kirche Deutschlands

Die Führungen erläutern nicht nur die bedeutende Baugeschichte und die kunstgeschichtlich interessanten Ausstattungen sondern führen auch in den „Geist“ dieses außergewöhnlichen Gotteshauses ein. Jeden letzten Sonntag im Monat, 15.00-15.45 Uhr. Der Eintritt ist frei. Spenden für die Erhaltung des Münsters sind willkommen. Bei Bedarf können auch individuelle Führungen vereinbart werden:
Pfarramt St. Paul: 0711/39 69 19 0;  StPaul.Esslingen@drs.de


Stadtspiel: „Auf den Spuren heiliger Orte“: Mit Katharina und Dominik durch Esslingen

Seit März 2010 gibt es für Kinder eine ganz besondere Möglichkeit, die reichen kirchlichen Spuren Esslingens zu entdecken,  nämlich mit Hilfe eines Stadtspiels, das ein Team zusammen mit der Museumspädagogin der Stadt Esslingen entwickelt hat.
Das Stadtspiel kann in der Esslinger Stadtmarketing, im Stadtmuseum oder in St. Paul, jeweils für 1 € erworben werden.
Ab 10 Exemplare kostet es jeweils 70 Cent und kann in diesem Falle über die Dekanatsgeschäftsstelle 0711/ 79 41 870, dekanat@kath-kirche-es-nt.de bezogen werden.


Liturgie und Spiritualität

Ein Arbeitskreis, der immer wieder neue Formate entwickelt und Menschen einlädt ihre Spiritualität zu entdecken und zu leben. So entstanden u.a. schon

  • „Eucharistie in Stille“, monatlich, donnerstags um 18:30 Uhr
  • Die „Offene Kirche im September“, parallel zur lange Einkaufsnacht
  • Der Einkehrtag im Herbst
  • Die interaktive Ausstellung zu allen Teilen der Messe: Der „Begehbare“ Gottesdienst
  • Bibeltage, etc.

Wenn Sie Interesse haben mitzudenken und mitzuarbeiten sind Sie herzlich willkommen?
Kontakt: stefan.moehler@drs.de


Kirche und Kunst

Ein Arbeitskreis, der sich zum Ziel setzt, Kunst, auch zeitgenössische, mit christlichem Glauben in Dialog zu bringen. Dies geschieht in regelmäßigen Ausstellungen im Münster St. Paul, in Vorträgen und Exkursionen. Informationen zur bisherigen Arbeit finden sich unter www.kunstkreuz-stpaul.de. Kontakt über Pfarrbüro St. Paul Tel. 0711-396919-0