Orgelkonzert am 13.09.2020 in St. Albertus

Herzliche Einladung zum Orgelkonzert mit Mitchell Miller, USA

Nach langer Pause wollen wir wieder starten.

Am Sonntag, den 13. September 2020 spielt um 19:00 Uhr Mitchell Miller ein sommerliches Programm mit folgenden Werken:

Johann Sebastian Bach: Praeludium & Fuge G-dur BWV 541
Max Reger: Melodia, Op. 59 No. 11
Otto Olsson: Präludium & Fuge dis-Moll
Paul Hindemith: Sonate Nr. 2
Dudley Buck: Concert Variations on “The Last Rose of Summer”
Camille Saint-Saens: Fantasie Es-Dur

Mitchell Miller begann seine Ausbildung (Orgel und Germanistik) am Oberlin College and Conservatory in den USA. Dort studierte er Orgel bei James David Christie, Klavier bei Jonathan Moyer und Cembalo bei Webb Wiggins und Mark Edwards. Im Januar 2014 nahm er am Bach Aria Project in Boston teil. Weitere Auftritte folgten mit dem Oberlin Barockorchester und einem Barockensemble im Rahmen des Early Music America‘s Young Artists Festival in Boston. 2017 wurde er mit ersten Preisen beim Tuesday Musical Orgelwettbewerb und Cleveland American Guild of Organists Bezirkswettbewerb für junge Organisten ausgezeichnet. Im Frühling 2017 erhielt er das renommierte J. William Fulbright-Stipendium, welches ihm sein weiterführende Studien in Deutschland ermöglichte. Im September 2018 gewann er den erstern Preis im Pierre du Manchicourt Orgelwettbewerb . Er spielt er oft als Kammermusiker Generalbass in verschiedenen Ensembles. Miller studiert derzeit im Studiengang Konzertexamen-Orgel an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart in der Klasse von Prof. Nathan Laube. Vor kurzem schloss er ein Master-Orgel (2019) in der Klasse von Prof. Dr. Ludger Lohmann und ein Master-Historische Tasteninstrumente (2020) in den Klassen von Prof. Lohmann und Prof. Halubek ab.