Neue Regeln für Gottesdienste – Infektionszahlen erfordern Einschränkungen

Die erhöhten Corona- Infektionszahlen der letzten Tage wirken sich auch auf die Gottesdienste in unseren Katholischen Kirchen in Esslingen aus. Folgende neue Regelungen müssen wir bis auf weiteres in unseren Gottesdiensten einhalten:

  • Maskenpflicht: Während des ganzen Gottesdienstes muss ein Mund- Nasen- Schutz getragen werden
  • Gemeindegesang: Auf das gemeinsame Singen müssen wir vorläufig wieder verzichten. Weiterhin ist Vorsänger- Gesang (Kantor/-in) und der Gesang einer Chorgruppe erlaubt.
  • Registrierung der Mitfeiernden: Die Gottesdienstbesucher müssen mit Namen und einer Kontaktmöglichkeit registriert werden, um im Fall einer Infektion die Nachverfolgung der Kontakte zu ermöglichen.

Alle weiteren Bedingungen bleiben wie bisher: Empfang am Eingang durch freundliche Gemeindemitglieder, die für die Einhaltung der Hygieneregeln sorgen, Handdesinfektion, festgelegte Sitzplätze mit 1,5 m Abstand und damit eine Höchstbesucherzahl, Möglichkeit (aber nicht Verpflichtung), sich im Pfarrbüro für den Gottesdienst anzumelden, Kommunionspendung mit Mundschutz und sorgfältiger Handdesinfektion.

Sie lösen keine Freude aus, die neuen und alten Hygieneregeln. Bei aller Gewöhnung: Wohl alle Mitfeiernden spüren mal mehr, mal weniger eine innere Unlust, unter diesen Bedingungen Gottesdienst zu feiern. Doch es lohnt sich, an dieser Unlust zu arbeiten und dennoch zu kommen. Die Regelungen ermöglichen, dass wir Christen uns weiterhin zum Gottesdienst versammeln können, uns stärken lassen können von der Frohen Botschaft Jesu und vom Brot des Lebens! Gerade in dieser Zeit, in der persönliche Begegnungen wieder schwieriger werden, ist diese Quelle der Hoffnung und Zuversicht umso wertvoller.

Kommen Sie, feiern Sie mit – trotzdem und jetzt erst recht!