Christus ist erstanden! Wir wünschen frohe Ostern

(c): pixabay / gemeinfrei

Es ist Ostern: Christus ist erstanden! Wo niemand mehr etwas erwarten konnte, entsteht Zukunft, Hoffnung, neues Leben. Auch heute und morgen!

Diese Worte fallen in eine Zeit, in der bei vielen Menschen der Vorrat an Hoffnung erschöpft ist. Viele tun sich schwer, einmal mehr mit Zuversicht in die nächsten Wochen zu gehen. Wie geht es weiter mit der Pandemie, oder doch irgendwann: nach der Pandemie? Wie geht es weiter mit unserer Kirche, über die uns auch in den letzten Wochen bedrückende und beschämende Nachrichten erreicht haben? Woher die Energie nehmen zum weitermachen, planen, Zukunft gestalten?

Dieses Jahr brauchen wir mehr denn je die Osterbotschaft, für uns Christen die jährliche Tankstelle für unsere Hoffnung! Die Jüngerinnen und Jünger damals konnten es zunächst kaum glauben, das Pflänzchen der Hoffnung konnte erst allmählich wachsen. Das kann uns Mut machen, wenn auch wir heute merken: Gerne höre ich die Hoffnungsworte der Osterbotschaft – allein: Kann ich sie glauben? Ist das Osterlicht mehr als ein Strohfeuer?

Ich wünsche uns allen, dass wir die Osterhoffnung in unser Leben hereinlassen können, dass wir ihr trotz aller Fragen und Zweifel die Chance geben zu wachsen! Ostern braucht Zeit. Es ist ein kleiner Anfang. Aber der ist nicht aufzuhalten, weil Gottes Ja zum Leben und zur Zukunft dahinter steht.

So wünsche ich Ihnen allen, auch im Namen der Kirchengemeinderäte und aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Katholischen Kirche Esslingen,

Frohe, hoffnungsvolle und gesegnete Ostern!

Ihr Pfarrer Stefan Möhler