Bußfeiern vor Weihnachten

Dem neugeborenen Gottessohn einen Ort bereiten your sins are forgiven

Der Advent lädt uns ein, uns für die Ankunft Gottes in unserer Welt, im eigenen Leben vorzubereiten. Gelegenheit dazu bieten in besonderer Weise unsere Bußfeiern: Innehalten, das Leben bedenken, Gott alles entgegenhalten, was der Heilung oder der Versöhnung bedarf – und Sein heilsames Wort hören und empfangen dürfen, dazu laden wir ein am

  • Samstag, 15. Dezember um 18.30 Uhr in St. Josef
  • Samstag, 22. Dezember um 18.00 Uhr in St. Albertus Magnus
  • Sonntag, 23. Dezember um 19.00 Uhr in St. Paul

In diesen Gottesdiensten ist die Bußfeier mit der Eucharistiefeier verbunden. Im Anschluss an den Gottesdienst besteht die Möglichkeit, sich auch persönlich Versöhnung oder einen Segen zusprechen zu lassen.

Eine „klassische“ Bußfeier außerhalb der Heiligen Messe bieten wir an am 2. Adventssonntag, 9. Dezember um 18.00 Uhr in St. Maria, Berkheim.

Natürlich sind Sie auch wie das ganze Jahr über zum Beichtgespräch eingeladen, dem Sakrament der Versöhnung. Die Termine sind jeweils samstags von 16.30 bis 17.30 Uhr im Münster St. Paul:

  • 1. Dezember: Pfarrer Markus Scheifele
  • 8. Dezember: Pfarrer Markus Scheifele
  • 15. Dezember: Pfarrer Fabian Eke
  • 22. Dezember: Pfarrer Peter Marx
  • 29. Dezember: Pfarrer Stefan Möhler
  • oder jederzeit nach persönlicher Vereinbarung mit einem unserer Priester

Zu diesem Gespräch ist jeder willkommen, der eine Last zu tragen hat und diese vor Gott einmal aussprechen möchte. Und der sich im Gebet die Hilfe und Versöhnung Gottes zusprechen lassen möchte. Dies kann in der „klassischen“ Form des Bekenntnisses von Sünden geschehen, aber genauso in einem seelsorglichen Gespräch über die eigenen persönlichen Sorgen und Nöte. Wir Seelsorger nehmen uns gerne Zeit für Sie.

Pfarrer Stefan Möhler